Columbo - Fanseite
 

 

<< zurück
mitglieder menue
 
Login:
Pass:
Auto-Login
 
  Neu anmelden
 
tv-guide
 
Wie gefällt euch die TV-Serie Monk?
Ich schaue sie gerne
Ich finde sie nicht gut
Ich kenne die Serie nicht
Ergebnisse
 
tv-guide
 
01.07.2022
Heute im TV:
Kompletter TV-Guide
 
 
Die komplette Serie
 
 

Unser Columbo-Forum bietet jedem die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder seine Meinung zu äußern.
-> zum Forum

 

Infos   Bilder  Schauspieler   Filmfehler  Kommentare 

Ein Hauch von Mord
Lovely But Lethal (ARD-Titel: Schön um jeden Preis) 
Adorable mais dangereuse 
Bella ma Letale 
Lovely But Lethal 
A gyönyörű gyilkos 


Kommentar zu dieser Episode abgeben:
Name:
Du bist nicht eingeloggt.
Dein Kommentar:

Gast: Pia
04.12.2021 23:36:15
 
Diese Folge finde ich allein schon wegen der teuflisch schönen Vera Miles sehenswert, aber auch Martin Sheen macht eine bemerkenswerte, auch wenn kleine Rolle.
Hochspannung
16.11.2021 10:00:01
 
Ich weis nicht ob ich diese Folge als schlecht oder ganz schlecht bewerten soll. Drei (eigentlich vier, Peter Falk) bekannte Schauspieler in einer so miesen Story. Dann noch Fred Draper als versoffener Chirurg der dauernd seine Liebe zu Viveca anraunzt. Ich bin mir sicher wenn der wem im Gesicht herumschnipselt muss der Leidtragende ewig einen Plastiksack über sein Gesicht haben müssen. Und jetzt zum Film selber: Mich wundert es das Columbo am Tatort, wo er ja wie im Film offensichtlich keine Handschuhe trug , einfach so nebenbei auf dem Teppich mit der Hand herumfährt und sich dabei die Reste von der Creme aufnimmt. Eigentlich sollte er die Spurensicherung aufmerksam machen das da ein Fleck am Teppich ist und die Spurensicherung sichert es. Eigentlich zerstört ja Columbo mit seiner Teppichwischerei die Spur!! Und wieso greift er überhaupt hin , er müsste es doch am besten wissen das dies ein Tatort ist und der Fleck ein Indiz ,bzw. später ein Beweis. Man hätte die Geschichte anders aufbauen können, das zb. eben der besagte Fleck ein Beweisstück ist . Das Viveca sich auch ständig kratzen muss könnte sie ja angeben das sie auf eine bestimmte Creme , Blume, Pollen oder sogar grassorten allergisch ist und damit in berührung gekomen ist.
Gast: Columbologe
22.03.2021 15:08:55
 
@Encilai Wir sollen denken, dass Viveca recht hat mit ihrer Vermutung, sie habe sich die Vergiftung geholt, als sie die gestohlene Cremedose geöffnet hat. Wir sollen denken, indem Viveca die Dose samt Inhalt vernichtet, sei sie nun sicher und Columbo könne ihr niemals etwas beweisen. Deswegen wirkt sie so entspannt und selbstsicher, als ihr Büro durchsucht werden soll. Dass Viveca sich aber in Wahrheit die Vergiftung während des Mordes an Karl Lessing zugezogen hat, haben wir nicht auf der Rechnung, bis Columbo rausfindet, dass auch er sich am Tatort vergiftet haben muss.
Encilai
21.03.2021 05:17:21
 
Ich habe das Ende so verstanden, dass die Mörderin und Columbo, sich die Vergiftung an der Hand, nicht durch die Creme geholt haben und daher war in dem Glas die Wunder-Anitfaltencreme.. Deshalb auch die Slow-Mo Einstellung, als das rote Glas und damit die Existenz vollends vernichtet wird. Wie seht ihr das?
Gast: gelegentlicher Besucher
27.01.2019 23:52:18
 
Was für eine Talentverschwendung - gleich drei ausgewachsene Gaststars und dann so ein mittelmässiger Film! Martin Sheen absolut glänzend, aber nach wenigen Minuten tot. Vincent Price in unwichtiger Nebenrolle, DEN hätte ich gerne mal als Mörder bei Columbo gesehen! In dieser Story wäre er auch bestens als der dauerbetrunkene Chemiker aufgehoben gewesen. Aber seinen Part hier hätte man sich auch sparen können, wie gesagt, Verschwendung. Die Mörderin finde ich auch bestenfalls so la la (wenn auch gut gespielt von Vera Miles). Einerseits bringt sie das Oper unbeherrscht im Affekt um, ist dann aber im Rest der Handlung immer total cool und souverän, etwa wenn sie erpresst wird und auch sonst immer mehr in die Zwickmühle gerät. Vielleicht liegt mir aber auch einfach das Metier von Kosmetikfirmen, Modelshootings und Schönheitsfarmen nicht so sehr, was immerhin für einige satirische Momente gut ist. Sehr unbefriedigend und konfus finde ich auch mal wieder die Indizienkette mit Juckreiz, achteckigen Gläsern und Wundercreme-Rezept. Die Glasstreifen eines Mikroskops nennt man übrigens Objektträger, und die können bei Nichtbenutzung genauso auch mal fehlen, wie auf einem Plattenteller auch nicht immer eine Schallplatte liegen muss. Alles in allem eine Columbo-Folge der verschenkten Möglichkeiten.
Hello17
05.10.2018 05:56:51
 
Vera Miles ist wirklich sehr schön.
Der 2. Mord ( obwohl das erste eher Totschlag war ) war ganz schön gewagt.
Daß die Frau nun ums Leben kommt, konnte sicher nicht berechnet werden.
Auch scheint es mir ( am Ende ) schwierig, aus so einer kleinen Fensteröffnung das Glas so weit aus dem Fenster zu werfen.
Columbologe
18.02.2018 15:02:13
 
Von all den High-Society-Milieus, in die der schmuddelige Regenmantel-Inspektor nicht reinpasst, ist das auf Schönheit ausgerichtete Kosmetikgewerbe das Konträrste. Schon das macht den Charme der mit Starpower gezogenen Folge aus. Und das Drama zweier unnützer Verzweiflungsmorde im Dienste des beruflichen Ehrgeizes ist auch nicht schlecht. Ein bisschen sehr schade ist, dass das Charisma des Weltstars Vincent Price nicht für eine Mörderrolle in Staffel 3 ausgenutzt wurde. Peter Falk wollte damals keinen klassischen Gruselfilmhelden als Gegenspieler.
Columbo sagt zwar genervt "Das ist der blödeste Fall, den ich je hatte!" - doch da habe ich zuvor schon einige schwächere gesehen.
rekath16
27.01.2018 16:10:07
 
Trotz Martin Sheen kann diese Folge absolut nicht überzeugen, jedenfalls mich nicht. Die Mörderin ist extrem blöd und unsympathisch.

Der Mord ist ein Totschlag.
Die Mordaufklärung habe ich nicht mitbekommen, weil ich eingeschlafen bin.
Sehr lanweilige Folge.
3/9
Seite 1 von 3
[<<] [<] [1] [2] [3] [>] [>>]

Besucher-Bewertung:


Um eine Bewertung abgeben zu k�nnen musst du dich als Mitglied einloggen.
Kostenlos Registrieren
     
   
    Impressum | Haftung | Kontakt | Datenschutz
 
    © www.icolumbo.de 2002 - 2022