Columbo - Fanseite
 

 

<< zurück
mitglieder menue
 
Login:
Pass:
Auto-Login
 
  Neu anmelden
 
tv-guide
 
Der Schwierigkeitsgrad der Fehlerbilder ist...
...zu hoch, finde nie alle Fehler.
...gut so, muss etwas suchen finde die Fehler aber.
...zu niedrig, finde ganz schnell alle Fehler.
Ergebnisse
 
tv-guide
 
27.09.2021
Heute im TV:
Kompletter TV-Guide
 
 
Die komplette Serie
 
 

Unser Columbo-Forum bietet jedem die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder seine Meinung zu äußern.
-> zum Forum

 

Infos   Bilder  Schauspieler   Filmfehler  Kommentare 

Blumen des Bösen
The Greenhouse Jungle 
Dites-le avec des fleurs 
Il Terzo Proiettile 
Mord i planteriget 
Melegházi dzsungel 


Kommentar zu dieser Episode abgeben:
Name:
Du bist nicht eingeloggt.
Dein Kommentar:

der Düppel
10.06.2021 23:04:42
 
@Hochspannung Bei einer Entführung muss man immer damit rechnen, dass der Entführer sein Opfer umbringt, damit es ihn nicht identifizieren kann. Also ein Mord liegt als Möglichkeit in der Luft. Warum sollte man dann nicht einen Spezialisten für Mord schon mal einschalten, wenn dieser gerade an keinem anderen Mordfall arbeiten muss?

Individuelle Bewegungen ihres Tony hätte die Witwe nur in einem bewegten Film erkennen können, nicht auf den Momentaufnahmen, die Sgt. Wilson gemacht hat.

Nur wenn man eine Kugel einer Waffe zuordnen will, macht es für die Polizei Sinn, nach der Kugel im Erdhaufen zu graben, aber da weder die Kugel den Einbrecher getroffen hatte noch ihre Herkunft geklärt werden musste, war die Kugel für die Polizei bisher uninteressant.
Hochspannung
06.06.2021 13:59:56
 
Bei dieser Folge wundert es mich das Columbo zu einem Entführungsfall gerufen wurde, wo noch lange kein Mord noch zu erwarten ist. Gut, jetzt ist er bei der Familie und auch der reiche Onkel ist Vorort. Der Onkel will kein Geld für seinen Neffen als Lösegeld hergeben-hierbei wird komischerweise durch Columbo nicht nachgefragt wieso er es nicht machen will. Wo bleibt da seine Sorgfalt beim Ermitteln ?Der Neffe der den Treuhandfond schröpfen will nur das er seine Alte wieder zu ihm zurückkehrt ist auch nicht gerade eine helle Kerze am Kronleuchter. Ich hätte das Weib mit dem neuen Lover ziehen lassen und eine neue gesucht die weniger dem Luxus verfallen ist. Zumal so wie es aussah sie so und so nicht zu ihren Mann zurückkehren wollte ,egal ob mit oder ohne Geld des Fonds. Der Lover von ihr sah ja auch nicht gerade im Geld schwimmend aus, eher nur der Mann für gewisse Stunden wenn man es braucht. Dann die Lösegeldübergabe selbst!! Sgt. Wilson der ja Fotos davon machte , frage ich mich warum man die Fotos nicht der Frau von Neffen gezeigt hat. Sie hätte sicherlich ihren Mann darauf erkannt. Jeder Mensch hat eigene Bewegungen die einem anderen nahestehenden Auffallen. Ergo, meine ich das man dies auch so machen hätte müssen. Obwohl die Auflösung mit der Kugel im Blumenkasten zwar nicht so schlecht ist, bemängle ich hier nur eines- wenn der Onkel schon auf den Einbrecher geschossen und verfehlt hat , WARUM holt da nicht die Polizei die Kugel aus dem Kasten heraus?? Sie brauchen ja was für die Akte. Deswegen finde ich diesen Fall eher schlecht gemacht obwohl man mehr daraus machen hätte können.
Gast: Budterence
12.11.2019 01:26:59
 
Gute, abwechslungsreiche Folge die aber leider zu kurz ist.
Außerdem finde ich das Motiv des Mörders etwas schwach. Er hätte ja so oder so die Hälfte des Geldes bekommen. Dazu scheint er auch selbst sehr wohlhabend zu sein. Wieso also tötet er einen(wenn auch ungeliebten) Verwandten? Nur um noch etwas mehr Geld zu haben?
Aber alles in allem immer wieder schön zu schauen.
Columbologe
19.02.2018 18:37:34
 
Diese Folge ist charmant, gewitzt und clever. Weltstar Ray Milland eignet sich bestens für die Rolle eines arroganten Columbo-Widersachers. In der deutschen Erstsynchro wird deren Verbalduell auch erstklassig durch Klaus Schwarzkopf und Curt Ackermann vertont, also von denselben Stimmen wie schon zuvor in "Mord mit der linken Hand". In der "verlängerten", besser gesagt ungeschnittenen Neusynchro rumort Raubein Holger Hagen zwar etwas zu ungehobelt, aber dafür ist dort amüsant zu beobachten, wie der unerfahrene Sgt. Wilson sich siegessicher auf die falsche Spur führen lässt, ohne dass Columbo ihm wegen soviel Inkompetenz böse wird. Ein bisschen störend ist aber, dass ein Spezialist von der Mordkommission bei einem Entführungsfall mitmischt, bevor es (recht spät) zum eigentlichen Mord kommt. Sgt. Wilson bringt diese Ausgeburt der Unlogik sogar kurz zur Sprache, doch Columbo weicht der Frage aus. Die Antwort wäre wohl gewesen: Weil das Publikum sonst den halben Film lang auf das Erscheinen seines geliebten Peter Falk hätte warten müssen.
rekath16
11.01.2018 15:39:37
 
Blumen des Bösen wird sicherlich unter meinen Top 10 sein. Ein hervorragender Ray Milland als Columbos Gegenspieler. Häufig schmunzelte ich über seine süffisanten Kommentare und die Gesichtsreaktionen, wenn etwas Unerwartetes passiert war. Sehr präsent, sehr authentisch. Sehr schlau.
Brenzlige Situation als Columbo und seine Männer Millands Wagen anhalten, während der Entführer im Kofferraum liegt.
Eine tolle Folge, in der mir besonders positiv die Musik in Erinnerung geblieben ist.
9/9
Tonio
04.09.2017 08:18:07
 
Eine Folge knapp unter den besten. Abweichend vom hochgeschätzten Webmaster sehe ich bei der Logik gewisse Schwächen. So hat der Inspektor – Metalldetektor hin oder her – beim Finden des missing link letztlich doch arg viel Glück. Zu viel, um die beteiligten Personen vorab an den Ort einzubestellen, an dem er fündig wird und den Schuldigen überführen kann. Besonders schlimm ist das aber nicht. Das Wichtigste ist vielleicht diesmal das äußerst gelungene Zusammenspiel zwischen Columbo und einem neuen Partner, hinter dessen übertriebener Ehrfurcht sich letztlich arrogante Schleimerei versteckt, gepaart mit dem Glauben, anhand moderner Technik besser als der schrullige Trenchcoatträger ermitteln zu können. Als sich der Neue im Vorteil wähnt, möchte er frech den Erfolg an Columbo vorbei für sich verbuchen. Natürlich gelingt dies nicht, und man weiß nie genau, ob Columbos freundliche Art, dessen Hilfe am Ende noch zu loben, nicht die gemeinste Demütigung ist. Vermutlich meint der Humanist Columbo das aber ehrlich, so wie er auch – hier wieder hundertprozentige Übereinstimmung mit dem Webmaster – einer flatterhaften Frau hilft und ihr geschickt aufzeigt, wie sie sich in ihrem Lover (Typ Mickey Rourke in aufgedunsener Variante, mit sehr viel Solariumsbräune und 1970er Stilsünden) getäuscht hat. Vielleicht möchte diese Folge auch uns Zuschauer so an der Nase herumführen wie den Konkurrenten-Cop. Man rät ja ganz gern mit, ich auch, und etwas enttäuscht war ich, wie wenige der potenziellen Hinweise (z.B. Fotos eines ultramodernen lichtempfindlichen Teleobjektivs) am Ende Bedeutung hatten. Da war ich aber genauso doof wie der düpierte Polizist, d.h. wir beide sind über die Stöckchen gesprungen, die der Fall/Film uns hinhält. Ich gehe gern mal auf den Leim, wenn der Leim gut ist, und das ist er!
Shop
26.11.2016 10:46:02
 
Zur Info: diese Folge gibt es in 2 unterschiedlichen Fassungen. Die ursprügliche ARD-Version mit der Schwarzkopf-Stimme wurde auf 60 Minuten gekürzt. Im Wesentlichen wurde der Teil gegen Ende mit der Hausdurchsuchung bei Mrs. Goodland weggelassen. Der ORF zeigt immer noch diese Version. RTL hat die komplette Folge später neu synchronisiert (mit Horst Sachtleben). Die Auflösung wird zwar dadurch etwas leichter verständlich, aber Klaus Schwarzkopf ist einfach die perfekte Columbo-Stimme. Interessanterweise ist auch die Übersetzung nicht gleich und in der alten Version präziser gemacht. Die ARD-Fassung ist daher meiner Meinung nach die Beste.
Gast: COLUMBOBus
29.06.2014 09:14:47
 
Supere Folge von Ray Milland, Bob Dishy und Peter Falk. BIN BEGEISTERT.
Seite 1 von 3
[<<] [<] [1] [2] [3] [>] [>>]

Besucher-Bewertung:


Um eine Bewertung abgeben zu k�nnen musst du dich als Mitglied einloggen.
Kostenlos Registrieren
     
   
    Impressum | Haftung | Kontakt | Datenschutz
 
    © www.icolumbo.de 2002 - 2021