Columbo - Fanseite
 

 

<< zurück
mitglieder menue
 
Login:
Pass:
Auto-Login
 
  Neu anmelden
 
tv-guide
 
Wie gefällt euch die TV-Serie Monk?
Ich schaue sie gerne
Ich finde sie nicht gut
Ich kenne die Serie nicht
Ergebnisse
 
tv-guide
 
12.12.2019
Heute im TV:
Kompletter TV-Guide
 
 
Die komplette Serie
 
 

Unser Columbo-Forum bietet jedem die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder seine Meinung zu äußern.
-> zum Forum

 

Infos   Bilder  Schauspieler   Filmfehler  Kommentare 

Ein gründlich motivierter Tod
Double Exposure (ARD-Titel: Ein zu perfektes Alibi) 
Subconscient 
Alibi Calibro 22 
Dobbeltbundet 
Kettős vágás 


Erstauffrühung: USA: 16.12.1973 | ARD: 26.02.1976 | RTL: 07.12.1992
Länge: 70 Min.
Dt. Stimme: Klaus Schwarzkopf (RTL zeigt die ARD-Synchronfassung)
Regie: Pichard Quine
Buch: Stephen J. Cannell
Musik: Dick de Benedictis
 
Beschreibung:
Dr. Bart Kepple bereitet einen äußerst raffinierten Mord vor. Nachdem er die Vorbereitungen abgeschlossen hat, ruft er Mrs. Norris, der er mit verstellter Stimme berichtet, dass ihr Mann ein Verhältnis mit Tanya Baker habe und er ihr die Beweise darüber noch an diesem Tage zeigen wolle. Kurze Zeit später erwartet Dr. Kepple mehrere Gäste zu einer Filmvorführung, unter ihnen Vic Norris, dem er Kaviar anbietet. Während der Filmvorführung, ein motivierender Film, der von Dr. Kepple entwickelt ... Weiter lesen
 
Zitate:
"Doktor, wenn ich gewusst hätte, dass ich diesen Eindruck erweckt habe, wär' ich nicht mehr zu Ihnen gekommen..." sagt Columbo zu Kepple, nach dem dieser ihm mitgeteilt hat, er hätte den Eindruck, für den Mörder gehalten zu werden.

"Für einen Moment dachte ich, ich könnte Ihr Spiel verderben." – "Keine Chance, Inspektor." Kurzer, doppeldeutiger Dialog zwischen Columbo und Kepple auf dem Golfplatz.

"Nun vermute ich: wenn sie Ihre Stimme kennt, kennt sie Sie auch ... Weiter lesen
 
Sonstiges:
Als Columbo den Tatort zum ersten Mal betritt, scheint er mal wieder nicht ganz bei der Sache zu sein. Dieses Mal kam er nicht zum Abendessen und schlägt sich nun den Bauch mit den bereitgestellten Kanapees voll.

Wieder einmal lässt sich Columbo beim Mörder anrufen.

Interessant, wie sehr sich Columbo doch auf seinen Instinkt verlässt: Obwohl (oder gerade weil) Mrs. Norris kein gutes Alibi für die Tatzeit hat, glaubt er ihr, dass sie ihren Mann nicht umgebracht hat.

Faszinierend ist ein Gespräch zwischen Columbo und Dr. Kepple: Columbo gibt unterschwellig zu erkennen, dass er Kepple für den Mörder hält, es ihm aber nicht beweisen kann. Kepple seinerseits gibt das auch noch unterschwellig zu. Allerdings redet keiner von beiden Klartext. Eine sehr spannende und gute Szene.Clever ist auch Kepple: Als Columbo ihn zum zweiten Tatort mitnimmt und fahren lässt, gibt der Inspektor den Weg nicht preis. Als Kepple fragt, wo es langgeht, stellt sich Columbo zunächst dumm. Kepple erklärt, er könne unmöglich wissen, wo der Mord stattgefunden habe, und Columbo gibt die Richtung an. Kepple kommentiert das mit den Worten: "Netter Versuch", woraufhin Columbo meint: "Ich kann nicht immer gewinnen..."

Da wäre noch eine Kleinigkeit: Kepples Alibi beim zweiten Mord ist angeblich der Inspektor selbst. Kepple erschießt also vor 19:30 h Roger White, wechselt um 19:30 h die Filmrolle, fährt dann in sein Büro und trifft um ca. 19:30 h den Inspektor... Wie ist denn das möglich? Natürlich muss Kepple um 19:30 h noch im Kino gewesen sein, um die Filmrolle zu wechseln, statt dessen hätte er doch auch Roger umbringen können, oder? Und entsprechend kann er erst nach 19:30 h beim Inspektor gewesen sein, nicht wahr? Also, warum ist das Alibi denn angeblich so toll? Johannes Hecht schrieb mir in diesem Zusammenhang, dass auch Columbo am Ende des Films auf dem Golfplatz das Alibi anzweifelt! Er stellt fest, dass die Autopsie herausfand, dass Roger White vor 19:30 ermordet wurde. Damit fällt das Alibi des Mörders aus Sicht Columbos weg. Jedoch ist die beeindruckende "Theorie" mit der Münze, die diesmal entgegen der Gewohnheit Whites fehlte, eben nur ein Indiz.
 
Bewertung:
Auch dieser Fall ist wieder insgesamt sehr überzeugend, wenn man von der weiter unten aufgeführten Kleinigkeit einmal absieht. Immerhin ist es schon recht interessant, dass der Inspektor sich diesmal den Trick vom Mörder abgeguckt hat, um ihn zu überführen. Das ist schon beeindruckend. Auch die äußerst fragwürdige Methode mit den "versteckten" Bildern ist beeindruckend. Leider lässt sich nicht feststellen, ob diese Bilder auch tatsächlich in den uns gezeigten Bildern vorhanden waren, da ... Weiter lesen
 
Querverweise:
"Serientäter" Robert Culp schlägt bei dieser Episode wieder zu. Ebenfalls als Mörder ist er in den Folgen 4 "Death Lends a Hand" / "Mord mit der linken Hand" und 12 "The Most Crucial Game" / "Wenn der Eismann kommt..." zu sehen. Lediglich in der Episode 56 "Columbo Goes to College" / "Luzifers Schüler" hat er mit dem Mord nichts zu tun.

Richard Quine führt überdies in den Episoden 13 "Dagger of the Mind" / "Alter schützt vor Torheit nicht" und 14 "Requiem for a Falling Star" / "Klatsch kann tödlich sein" Regie.
 
Mörder     Opfer
Dr. Bart Kepple (Robert Culp)
Victor Norris (Robert Middleton)

Besucher-Bewertung:


Um eine Bewertung abgeben zu k�nnen musst du dich als Mitglied einloggen.
Kostenlos Registrieren
     
   
    Impressum | Haftung | Kontakt | Datenschutz
 
    © www.icolumbo.de 2002 - 2019