Columbo - Fanseite
 

 

<< zurück
mitglieder menue
 
Login:
Pass:
Auto-Login
 
  Neu anmelden
 
tv-guide
 
Kauft ihr die Columbo-DVD's?
Ja, ich habe schon min. eine Staffel
Nein, ich kaufe sie nicht
Ich warte bis alle Staffeln erhältlich sind
Ergebnisse
 
tv-guide
 
04.12.2021
Heute im TV:
Kompletter TV-Guide
 
 
Die komplette Serie
 
 

Unser Columbo-Forum bietet jedem die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder seine Meinung zu äußern.
-> zum Forum

 

Infos   Bilder  Schauspieler   Filmfehler  Kommentare 

Ein Toter in der Heizdecke
It's All In The Game 
Le meurtre aux deux visages 
Donne Pericolose per il Tenente Colombo 
Med på legen 
Nehéz ügy 


Kommentar zu dieser Episode abgeben:
Name:
Du bist nicht eingeloggt.
Dein Kommentar:

krensak
30.06.2021 12:35:16
 
Just one more thing... Hinsichtlich der "Strafvereitelung": Will Lauren Staton ihre Tochter ganz aus dem Mordprozess heraushalten, so kann sie ihr Hauptmotiv für die Tat -- Schutz der Tochter vor massiver Gewalt durch den Liebhaber -- nicht nennen und nur Nebenmotive wie verletzte Eitelkeit, dass er eine andere Geliebte hatte, oder den Wunsch, ihn für seinen Betrug an ihr selbst zu bestrafen, als Grund angeben. Das wird aber garantiert zu einer höheren Strafe führen, weil diese Motive anders als das primäre Motiv egoistisch oder gar schäbig sind. Ich denke, der Unterschied im Strafmass kann schon 5 Jahre ausmachen. Wenn der Fall so aufgerollt würde, wie er sich zugetragen hat, bekäme die Tochter wohl nicht mehr als die Mindeststrafe für Beihilfe zum Mord, das wären in Deutschland 3 Jahre, dürfte in den USA ähnlich sein. Durch die im Film zwischen Columbo und Lauren getroffene Regelung bekommt die Mutter wahrscheinlich eine Strafe, die höher ist als sonst die Summe der Strafen, die sie und die Tochter erhalten hätten. Sie nimmt also freiwillig die Strafe der Tochter (und mehr!) mit auf sich...
krensak
29.06.2021 20:02:02
 
Warum Columbo Lisa laufen lässt, sollte eigentlich klar sein: er hat nichts gegen sie an der Hand, nicht einmal einen Beleg dafür, dass sie am Tatort war, und er hält ja Lauren Staton für die Täterin. Der kann er auch nichts nachweisen, aber sie ist zu einem Geständnis bereit, wenn er ihre Komplizin laufen lässt. Columbos Verhalten erweist sich mehr als gerechtfertigt, wenn dann die Gründe für den Mord aufgedeckt werden. (Dass er bis dahin nicht wusste, dass Lisa Laurens Tochter ist, stellt allerdings eine Schwäche in seinen sonst so peniblen Recherchen dar.)

@Gast: Wenn der zweite Schuss von der Wohnung ins Freie abgefeuert wurde, dann konnte die Polizei die zweite Kugel nicht finden, ohne die weitere Umgebung abzusuchen, wofür aber kein Grund bestand. Man wusste nur von einem Schuss und dafür fand sich die Kugel.

@Pjupe: Die Mörderin empfindet wirklich Sympathie oder mehr für Columbo. Dass als Nebenwirkung seine Ermittlungen weniger effektiv sein werden (wie sie meint) nimmt sie billigend in Kauf. Die Indizien gegen Lisa sind nicht besser als gegen Lauren. Es gibt überhaupt keine Beweise gegen sie. Sie hat die Polizei angelogen und kein Alibi für die Tatzeit, aber nicht mal ihre Gegenwart am Tatort ist belegbar. Nur Lauren könnte das bezeugen, aber dass sie das täte, ist illusorisch. Und schwer strafbar macht Columbo sich überhaupt nicht: Lisa kann ohne Beweis nicht bestraft werden, wo vereitelt er da eine Strafe?

@Tobias F.: "ist mir das Mörderduo durch und durch unsympathisch" -- dass das während eines Teils des Films der Fall war, kann ich ja noch verstehen, aber wenn man ihn zu Ende gesehen hat, bei dieser Ansicht zu bleiben, das ist mir unverständlich. Nick Franco hat Lisa beinahe umgebracht, man bekommt die Narbe an ihrem Hals zu sehen. Er hat ihr gedroht, sie doch noch umzubringen, wenn sie ihrer Mutter Lauren erzählt, dass er auch mit der Tochter ein Verhältnis hat, und damit seine Pläne vereitelt, die Mutter auszunehmen. Lisa hat es der Mutter trotzdem erzählt. Was soll die machen? Ihre Tochter ist in Lebensgefahr, die Polizei wird nichts gegen Nick unternehmen, solange der nicht tätlich wird, und dann kann es zu spät sein. Einen weniger nachvollziehbaren Mord kann es kaum geben. Da kann man nur auf die Mindeststrafe unter Berücksichtigung aller mildernden Umstände plädieren.

@Tonio: "nicht entschuldbares Motiv" -- na ja, eine Mutter die das Leben ihrer Tochter schützen will und keinen anderen Ausweg sieht als Mord, das sieht mir immer noch wie das "entschuldbarste" Motiv von allen aus. So entschuldbar wie Tyrannenmord (Stauffenberg). Das korrektestmögliche Verhalten in dieser Situation ist fast, den Mord zu begehen und sich dann zu stellen, um die Strafe auf sich zu nehmen. Ich denke, von allen Morden der Serie ist das derjenige, der am ehesten zu rechtfertigen ist. Andere waren auch schon nachvollziehbar, aber da ging es den Tätern nicht um den Schutz einer anderen Person. Lisas Beihilfe ist weniger edel aber auch nachvollziehbar.
Gast: Stefan
19.08.2019 23:28:49
 
Einen Filmfehler habe ich noch entdeckt:
Zu Beginn der Party spielt das Trio eine Bearbeitung des dritten Satzes von Mendelssohns D-Moll-Violinkonzert - später, nachdem der Liebhaber eingetroffen ist, wird der erste Satz gespielt.

Und eine schöne Anspielung von Barkeeper Barney zu Columbo:
„Wie Robert Redford siehst Du nicht gerade aus“.
Genau dieser Robert Redford brillierte mit Faye Dunaway Jahre zuvor im Politthriller „Die drei Tage des Condor“.
Hello17
21.12.2018 22:39:01
 
Mir ist die Folge sehr sympathisch, Faye ist bezaubernd. Aber, in Columbos Schema paßt nicht, daß er Lisa laufen läßt. Die Sache mit der Heizdecke kann ich nicht beurteilen, ich denke jedoch, daß es sicher heute nicht mehr so einfach ist. Lisa ist etwas zu unnahbar und die Beziehung von Mutter und Tochter äußerst seltsam. Warum ist Lisa nicht sofort nach der Tat abgereist?
Anyway, schön war der Teil allemal.
„ Du brauchst Handschellen für die Hände und ein Seil für die Flügel “
rekath16
01.07.2018 12:32:03
 
Schöne Klassikerfolge mit toller Gegenspielerin.
Ich habe es sehr genossen, diese Episode zu sehen.
Schade, dass Columbo Lauren festnehmen musste.

9/9
Falkner
04.05.2018 18:28:31
 
Als Lauren Columbo die Krawatte abgebunden hat, ist sein linker Hemdkragen unter dem Mantel, nach Kamerawechsel sind beide Hemdkragen über dem Mantel, obwohl die gleiche Bewegung nur aus unterschiedlichen Perspektiven gezeigt wird.
Tonio
28.08.2017 09:33:24
 
Hier sind wir, sieht man von der Mode der Damen und vom Alter des Ermittlers ab, noch sehr beim Ur-Columbo der 1970er Jahre, und das ist gar kein Nachteil. Altes Erfolgsrezept, das von den Variationen lebt, und diesmal auch wieder von einem Top-Gaststar in (Mörderinnen-)Hauptrolle. Die nicht mehr ganz junge, aber immer noch sehr attraktive und elegant-verführerische Faye Dunaway adelt die Folge ungemein, und sie kann wirklich alles spielen, von der Mörderin mit Gewissen (Bonnie und Clyde) über die Frau völlig ohne Gewissen (Network) über die Trinkerin (Barfly) bis zur… Grande Dame, die ein nachvollziehbares, wenn auch nicht entschuldbares Motiv für ihre Tat und eine hochinteressante Beziehung zu einer anderen Frau hat, deren Geheimnis erst am Schluss gelüftet wird. Zudem flirtet sie so heftig mit Columbo, wie dies sonst nie war, und der Mann scheint sogar darauf einzugehen. Scheint? Das ist das Großartige an Columbo, und oft schätze ich die Folgen mit weiblichen sowie nicht unsympathischen Mördern noch ein wenig mehr: Man kann weder sagen „Er lässt sich eiskalt darauf ein, um sie hochzunehmen“ noch „Er lässt sich um den Finger wickeln“. Es ist immer ein wenig von Beidem, miteinander verschränkt, da wechselt Columbo schon mal die Haltung (wie hier, schönes Symbol, eine Krawatte). Der Mann ist unbestechlich und würde der stets erwähnten, aber nie gesehenen Gattin nie untreu werden. Gleichzeitig kann und will er sich dem Charme nicht ganz entziehen, hat eine Sympathie oder zumindest Empathie auch mit den Tätern und manchmal grad den Täterinnen. Daraus, in Kombination mit der großartigen Dunaway, zieht die Folge ihren ganz besonderen Reiz. Der Spürsinn kommt natürlich ebenfalls nicht zu kurz.
Gast:
15.03.2017 20:21:23
 
gast: beethoven

de facto wurden 2 schüsse abgegeben: der todesschuss + der alibischuss. die 1. kugel steckt in der leiche, und die 2. kugel? der akribische columbo hätte diese kugel finden müssen.
Seite 1 von 4
[<<] [<] [1] [2] [3] [4] [>] [>>]

Besucher-Bewertung:


Um eine Bewertung abgeben zu k�nnen musst du dich als Mitglied einloggen.
Kostenlos Registrieren
     
   
    Impressum | Haftung | Kontakt | Datenschutz
 
    © www.icolumbo.de 2002 - 2021