Columbo - Fanseite
 

 

<< zurück
mitglieder menue
 
Login:
Pass:
Auto-Login
 
  Neu anmelden
 
tv-guide
 
Kauft ihr die Columbo-DVD's?
Ja, ich habe schon min. eine Staffel
Nein, ich kaufe sie nicht
Ich warte bis alle Staffeln erhältlich sind
Ergebnisse
 
tv-guide
 
01.07.2022
Heute im TV:
Kompletter TV-Guide
 
 
Die komplette Serie
 
 

Unser Columbo-Forum bietet jedem die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder seine Meinung zu äußern.
-> zum Forum

 

Infos   Bilder  Schauspieler   Filmfehler  Kommentare 

Mord à la Carte
Murder Under Glass (ARD-Titel: Lauter Feinschmecker) 
Meurtre à la carte 
Vino d’Annata 
Mord under glas 
Az ínyenc gyilkos 


Kommentar zu dieser Episode abgeben:
Name:
Du bist nicht eingeloggt.
Dein Kommentar:

Hochspannung
29.11.2021 11:58:49
 
@der Düppel- Naja , es kommt immer darauf an wie gut der Anwalt ist und seinen Mandanten vertritt. Bei einen Einzelnen Mord kann ja auch durchaus Lebenslang herauskommen oder eine sehr lange Haftstrafe. Bei mehrfachen Mord wird es schwieriger , da ist es schon sehr wahrscheinlicher das man die Todesstrafe erhält. Deswegen fand ich den versuchen Mord an Columbo eher für zu überdreht vom Drehbuch Schreiber.
der Düppel
19.11.2021 22:13:31
 
@Hochspannung Paul wird gedacht haben: Wenn ich jetzt betrübt für immer von Vittorio weggehe, wird sich Vittorio als moralischer Sieger fühlen und seinen Triumph mit dem Wein, auf den er sich schon gefreut hat, feiern wollen.
Und wenn Vittorio den giftigen Wein irgendwann später getrunken hätte, hätte Paul, der voll im sozialen Leben steht, mit hoher Wahrscheinlichkeit auch wieder irgendein Alibi gehabt, das ihn als Mörder ausschließt.
Ich stelle mir immer vor, jeden überführten Mörder wird nach dem Film ein Todesurteil erwarten, so dass es für einen Doppelmörder genauso schlecht steht wie für einen Einzelmörder.
Hochspannung
19.11.2021 11:48:22
 
@der Düppel-Das sich das Opfer selber vergiftet in der folge fand ich auch eine gute Idee. Was wäre aber gewesen wenn Vittorio seinen Wein nicht geöffnet hätte? Paul ist ja schon gegangen , ich frage mich wieso öffnet er den Wein? Nur das er einen guten Wein zum einsamen Essen dabei hat? Eigentlich lasse ich die Flasche zu wenn der oder die Gäste vorzeitig abhauen. Noch dabei wenn es ein teurer Wein ist bliebe er zu. Und zu der Anmerkung wegen den versuch das Paul auch Columbo vergiften will, sehe ich die Sache anders. Wenn Paul zwei Leute umbringt ist ja das Strafmaß noch höher wenn nicht schon das da die Todesstrafe ausgesprochen wird. Und wenn da noch ein Polizist dabei ist sind die Gerichte nicht gerade zimperlich . Ich bin mir Sicher schon der versuch Columbo umbringen zu wollen wird auch noch da eine sehr strenge Strafe ausgesprochen.
der Düppel
18.11.2021 18:58:57
 
@Hochspannung Zur Frage "Was hätte es gebracht, wenn Paul jetzt auch noch einen Polizisten tötet?": Erstens hätte Paul dann Zeit und Gelegenheit zur Flucht ins Ausland und/oder zur Vernichtung von Columbos Beweis gehabt und somit seine Verurteilung vielleicht verhindern können, auch wenn es verdächtig ausgesehen hätte. Zweitens, selbst wenn er beim Verlassen der Küche von der Polizei gestellt worden wäre, hätte er sich immerhin zuvor an dem Mann gerächt, der ihn entlarvt hat.
Dass man erst im Verlauf der Handlung erfährt, wie der Mord begangen wurde, finde ich gut, denn durch die geniale Idee, dass das Opfer sich unwissentlich selbst vergiftet hat, gewinnt der Plot an mehr Größe als es zunächst erscheint.
Hochspannung
18.11.2021 16:31:41
 
Dies war der erste Columbo den ich zu sehen habe bekommen-ui ,ist schon etwas lange her.
Es ist eine Folge die mir auch noch heute sehr gut gefällt. Der Mord war zwar zum sehen aber leider nicht wirklich die Ausführung dessen. Das ist mit Sicherheit ein Manko an dieser Folge. Louis Jourdan passt sehr gut in die Rolle des arroganter Restaurantkritikers Paul Gerard. Einige Jahre später spielte er auch den ebenso arroganten Kamai Kahn in James Bond- Octopussy. Ihm dürften die arroganten Rollen liegen so wie es aussieht. Zum Mordfall selbst kann man ja leider nicht viel beisteuern weil man leider nicht alles sieht wie vorgegangen wurde. Aber Ich glaube das Paul Gerard den Fehler begann damit die auf nicht nur in den ersten paar Minuten mit Columbo sich zu Unterhalten. Columbo meinte ja am Schluss warum er nicht in ein KH wollte um sich den Magen auspumpen zu lassen oder zumindest sich Untersuchen zu lassen. Ich finde das eher unschlüssig weil wenn er mit dem Opfer gegessen hat und nicht gestorben ist oder zumindest irgendwie sonstige Beschwerden hat ist ja die Untersuchung und Magenauspumperei zwecklos. Man kam ja so und so nachher drauf das , das Gift im Wein war und den hat ja Paul nicht getrunken .Und die Flasche war ja auch noch zugestöpselt als er ging. Selbst in der Szene wo Columbo eine Weinflasche öffnen wollte und bemerkte das auf einmal der Korkenzieher einer leeren Pressluft Patrone gefüllt war sind das nur Indizien.
Erst beim zweiten mal als Paul den Korkenzieher tauschte wo er und Columbo miteinander kochen, da hat er einen Beweis erbracht. Da wurde ja der markierte getauscht mit einen unmarkierten Korkenzieher. Hier sind ja die Fingerabdrücke ja dann darauf von Paul. Das Paul auch noch versuchte Columbo zu vergiften fand ich eine Eigenwilligkeit vom Drehbuch Schreiber . Was hätte es gebracht wenn Paul jetzt auch noch einen Polizisten tötet? Noch dazu wo Gott und die Welt weis das beide gerade um diese Uhrzeit in dem Restaurant gemeinsam kochen! Ich glaube wenn Paul nur normal mit Columbo gekocht hätte und weder Gift in den Wein und Korkenzieher vertauscht hätte , würde er sogar durchkommen. Und noch ein Gedankensprung von mir. Also Vittorios Koch bei der Beerdigung anmerkte das Columbo nie hungern würde solange er mit dem Fall beschäftigt ist- würde ich selber mir sehr , sehr lange zeit lassen mit der Klärung des Falles. :-) Ich habe ja auch Hunger :-D
Die Folge ist all in allem sehr witzig gemacht , die Geschichte bleibt auch spannend auch wenn man von der Planung nicht alles sieht. Mir gefällt diese Folge sehr gut.
Gast: Colombina
09.01.2021 15:33:40
 
Was mich enorm stört an dieser sonst an sich sehr spannenden Folge, ist das grauenhafte Italienisch, das gesprochen wird!
Es gibt doch wohl genug Schauspieler mit italienischem Hintergrund, die man für diese Folge zumindest für den Kellner, der ja ausschliesslich Italienisch spricht, hätte einstellen können...
Columbo selber kann ja gerne einen Akzent haben, aber dass er dafür dann grammatikalisch äusserst korrekt spricht, ist auch wieder sehr uglaubwürdig.
Schade...
Gast: Columbologe
19.12.2020 20:20:58
 
@ISABELLA Zwischen "Alter schützt vor Morden nicht" und "Mord à la Carte" liegen 2 Jahre. Das ist schon viel. Wenn aber "Mord à la Carte" schon 1981 gelaufen wäre, hätte die ARD sogar über 3 Jahre gewartet, um die zeitgleich produzierte Folge "Mord per Telefon" auszustrahlen, denn die lief definitiv erst 1984; da habe ich eine Programmzeitschrift von. Die Stimme von Klaus Schwarzkopf klingt in "Mord per Telefon" aber nicht 3 Jahre älter, sondern eher gleich alt. 1.1.1983 sollte also schon hinkommen.
ISABELLA deste GONZAGA
11.12.2020 03:00:36
 
Ich möchte eine Anmerkung zum Erstausstrahlungstermin machen ,
weil mir die Angabe nicht schlüssig erscheint .
Da ich die Zeit selbst erlebt habe und mich vage erinnere , das Folge
41, Alter schützt vor morden nicht ende Dezember 1980 gesendet wurde ,
sollte dann wirklich Folge 42, Mord a´la carte erst am 1.1.1983 gesendet
worden sein ?
Weil ich denke , dass es möglich erscheint , ich erinnerte mich daran,
es könnte sein , es wäre der 1.1.1981 gewesen .
Nicht das ich es so ausehn lassen möchte eure Angaben in Zweifel zu ziehn ,
aber wäre es eventuell möglich , dieses Datum zu überprüfen , weil es sich
bei Mord a´la carte um eine meiner Lieblingsfolgen von mir handelt und
ich es gerne hätte , das korrekte Ausstrahlungsdatum dort zu sehn .
Seite 1 von 4
[<<] [<] [1] [2] [3] [4] [>] [>>]

Besucher-Bewertung:


Um eine Bewertung abgeben zu k�nnen musst du dich als Mitglied einloggen.
Kostenlos Registrieren
     
   
    Impressum | Haftung | Kontakt | Datenschutz
 
    © www.icolumbo.de 2002 - 2022